Die NVV-Mobilfalt.

Neuerungen bei Mobilfalt ab 15.März - Registrierungen jetzt einfacher

Ab dem 15.03.2016 vereinfacht der NVV die Registrierung bei dem Pilotprojekt Mobilfalt. Dabei wird vor allem der Zugang für neue Nutzer und Nutzerinnen egal ob als Mitfahrer oder als Fahrtanbieter ins System erleichtert. Der NVV verspricht sich davon, dass die Anzahl der Fahrten mit privaten PKW weiter steigt. Mobilfalt wird seit April 2013 in Witzenhausen, Sontra, Herleshausen, Nentershausen und Niedenstein angeboten.

Die Mobilfalt-Mitfahrer brauchen zukünftig nun nur noch Name, Vorname, Adresse und Telefonnummer im System angeben. Nach Bestätigung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind sie bereits angemeldet, eine Freischaltung durch die Vorlage eines Personalausweises ist nicht mehr nötig, so dass die persönliche Vorstellung mit den entsprechenden Dokumenten entfällt. Dies erleichtert vor allem Gästen von außerhalb, die z.B. für einen Urlaub in der Region sind oder aus anderen nordhessischen Orten kommen, den Zugang ins System.

Für Mobilfalt-Fahrtanbieter werden ähnliche Vereinfachungen umgesetzt. Sie müssen zwar weiterhin ihre Daten aus Personalausweis, Führerschein und Fahrzeugschein angeben, es reicht aber aus, wenn die Neukunden ab 15. März 2016 eine Kopie ihrer Dokumente (z.B. Fotos) per Mail oder Post an die Mobilitätszentrale in Eschwege senden. Dort werden die Daten abgeglichen bzw. für den Neukunden ins System eingetragen, so dass der neue Fahrtanbieter schnell im System integriert ist und Fahrten anbieten kann. Auch hier ist eine persönliche Vorstellung nicht mehr nötig.

Eine weitere Neuerung im Buchungssystem ist die Möglichkeit, dass Fahrtanbieter nun einen größeren Zeitraum für ihre angebotenen Fahrten auswählen können. Sie bekommen sofort eine Mitteilung, wenn ein Fahrgast seinen Fahrtwunsch bucht. So wissen die Fahrtanbieter schon frühzeitig, ob sich ein Mitfahrer für ihre Strecke gefunden hat. Eine Stunde vor der tatsächlichen Fahrt muss die Buchungsanfrage noch einmal abschließend bestätigt werden.

Hintergrundinformationen zu Mobilfalt

Kern des Modellprojektes ist dabei die Verknüpfung des Individualverkehrs mit allem, was bisher in den Fahrplänen des NVV zu finden ist, egal ob Anrufsammeltaxi, Bürgerbus, Bus, Tram oder Zug. Die bisherigen Angebote werden im vorhandenen NVV-Tarif- und Fahrplansystem um Fahrten im Auto oder Taxi ergänzt. So entsteht eine stündliche Erreichbarkeit aller Orts- und Stadtteile in den fünf einbezogenen Städten und Gemeinden

Im Mobilfaltsystem gibt es derzeit über 1.223 Mobilfalt-Teilnehmer (davon aktuell 95 Fahrtanbieter und 636 Mitfahrer), die Übrigen befinden sich noch vor der Freischaltung. Im vergangenen Jahr wurden damit 7.717 Fahrten gemacht

Die Registrierung als Fahrer oder Mitfahrer kann entweder im Internet, mit Hilfe eines Mobilfalt-Botschafters, der Verwaltung vor Ort oder der Mobilitätszentrale in Eschwege erfolgen. Nach der Registrierung erhalten die Mobilfalt-Teilnehmer eine MobilfaltCard zugesandt, mit der sowohl Mobilfalt-Fahrten angeboten als auch gebucht werden können.

Weitere Formalitäten sind nicht nötig, da die Beförderung bei Mobilfalt keinem besonderen Gesetz unterliegt. Mobilfalt-Fahrten können mit allen Fahrzeugen mit bis zu 7 Sitzplätzen durchgeführt werden, und die über eine KFZ-Zulassung nach deutschem Recht verfügen.

Um herauszufinden, welche Fahrten für Mobilfalt angeboten werden können, finden sich im Internet unter www.mobilfalt.de alle Mobilfalt-Strecken mit den vorgesehenen Zeiten. Filtermöglichkeiten im Programm helfen dabei, die passende Strecke und Zeit zu finden. Wer möchte, kann sich die passenden Mobilfalt-Strecken auch in der Mobilitätszentrale in Eschwege anzeigen lassen oder sich dort telefonisch unter 0800 80 90 688, erkundigen.

Fahrer einer Mobilfalt-Fahrt erhalten für jeden zurückgelegten Kilometer, auf dem sie mindestens einen Mitfahrer befördern, eine Kilometerpauschale von 30 Cent. Dies entspricht der aktuellen steuerrechtlichen Pauschalabgeltung für Fahrzeugkosten.

Sämtliche Mobilfalt-Angebote sind auch Bestandteil des Online-Auskunftssystem des NVV. Kann ein Fahrtwunsch mit Mobilfalt-Fahrt erfüllt werden, wird dies vom NVV-Auskunftssystem angezeigt. Um eine angezeigte Mobilfalt-Fahrt dann konkret zu nutzen, ist deren Buchung nötig. Neben der Online-Buchung kann die Mobilfalt-Fahrt auch telefonisch oder persönlich in der Mobilitätszentrale gebucht werden.

Um eine Mobilfalt-Fahrt zu buchen, werden Angaben zur Starthaltestelle, Zielhaltestelle und zur gewünschten Abfahrtszeit laut Fahrplan benötigt. Besondere Wünsche wie beispielsweise die Mitnahme eines Gepäckstücks oder Kinderwagens können ebenfalls angegeben werden.

Eine Mobilfalt-Fahrt kostet pro Person für Strecken innerhalb der Gemeindegrenzen 1,- EUR, für Fahrten zwischen zwei Gemeinden 2,- EUR. Mitfahrer von Mobilfalt können alle Personen ab 14 Jahren sein. Kinder, die jünger sind, können in Begleitung Erwachsener mitfahren.

Einfach online anbieten & buchen!

Zur Teilnahme an der NVV-Mobilfalt brauchen Sie sich nur einmalig zu registrieren. Das geht ganz einfach und schnell.

Hier registrieren

bereits registriert?

Zum Login

Fahrplanauskunft

Abfahrt Ankunft

Weitere Informationen zur Mobilfalt

Hier werden häufig gestellte Fragen, kurz beantwortet.

Zu den Infos