Willkommen bei der NVV-Mobilfalt Buchung. Bitte hier registrieren oder einloggen.

Meldungsdetail

Engagierte Autofahrer beim Mobilfalt-Treffen in Ulfen

Was wurde bisher erreicht? Wie geht es weiter?

Zu einem Info-Abend hatte das Mobilfalt-Projekt Autofahrer aus Sontra, Nentershausen und Herleshausen eingeladen, die sich bei dem Mobilitätsprojekt des Nordhessischen VerkehrsVerbundes (NVV) engagieren und andere mitnehmen. Horst Pipper, Geschäftsführer des Nahverkehrs Werra-Meißner (6. von links) freute sich über die gute Resonanz und stellte die neue ÖPNV-Strategie für den Werra-Meißner-Kreis vor. Breiten Raum nahm an dem Abend in Kloppers Brauhaus in Ulfen der Erfahrungsaustausch ein.

Die Mitfahrer freuten sich über die Mitnahme durch Nachbarn aus dem Ort, berichteten die Autofahrer. Gelobt wurde die Vermittlungs- und Info-Arbeit der Mobilitätszentrale in Eschwege. Die Autofahrer gaben Horst Pipper und der Mobilfalt-Beraterin Gabriele Rübcke (7. von links) auch einige Vorschläge zur Verbesserung mit auf den Weg. An dem Abend dabei waren der Stadtmanager von Sontra, Alexander Dupont (4. von rechts), der kurz das Bürgerbus-Projekt vorstellte, sowie Renate Scheld (2. von rechts), die bei der Gemeindeverwaltung Herleshausen Ansprechpartnerin für Mobilfalt ist. Weitere Autofahrer und Mitfahrer sind eingeladen, bei Mobilfalt mitzumachen!

Gruppenbild beim Mobilfalt-Fahrertreffen in Ulfen (von links): Karl-Heinz Bornschier, Elvira Hakenes, Albert Rimbach, Uwe Rammenstein, Christina Kubon, Horst Pipper vom NWM, Karl-Heinz Schäfer, Gabriele Rübcke von Mobilfalt vor Ort, Maik Stockhausen, Alexander Dupont, Bernd Kubon, Renate Scheld, Hubertus Schmelzer. (Foto:privat