Willkommen bei der NVV-Mobilfalt Buchung. Bitte hier registrieren oder einloggen.

Meldungsdetail

Deutscher Mobilitätspreis: NVV-Projekt Mobilfalt als Leuchtturmprojekt ausgezeichnet

Mit dem Projekt Mobilfalt gehört der Nordhessische Verkehrsverbund zu den zehn Preisträgern des Deutschen Mobilitätspreises

 

Die zehn Preisträger

Mit dem Projekt Mobilfalt gehört der Nordhessische Verkehrsverbund zu den zehn   Preisträgern des Deutschen Mobilitätspreises, der in diesem Jahr gestartet ist.

Im Rahmen des Wettbewerbs prämieren die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Wettbewerbsjahr 2016 wegweisende Best-Practice-Projekte zum Schwerpunktthema Teilhabe. Mit dem Projekt Mobilfalt bietet der NVV eine innovative digitale Lösung, um Mobilität intelligenter zu machen. Das bundesweit einmalige Projekt soll den öffentlichen Nahverkehr in ländlichen Regionen attraktiv erhalten, dort wo immer weniger Menschen leben und daher traditionelle Verkehrsangebote zum Beispiel mit Bussen immer schwerer zu finanzieren sind. 

Deutschlandweit bewarben sich rund 350 Start-ups, Unternehmen, Verbände und Forschungsinstitutionen mit ihren Projekten zum Thema Intelligente Mobilität. Eine 16-köpfige Expertenjury unter dem Vorsitz von Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, kürte die zehn Preisträgerprojekte des Wettbewerbs. Gemeinsam mit Ute Weiland, Geschäftsführerin der Initiative "Deutschland - Land der Ideen", würdigte sie gestern Abend die Projektverantwortlichen der zehn Preisträger im Bundesverkehrsministerium in Berlin.

Ute E. Weiland, Geschäftsführerin Deutschland - Land der Ideen Management GmbH , Wolfgang Rausch, Geschäftsführer des NVV, Horst Pipper, Geschäftsführer der Nahverkehrsgesellschaft Werra-Meißner, Dorothee Bär, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (v.l.)

Für den NVV-Geschäftsführer Wolfgang Rausch unterstreicht die erneute Auszeichnung die Innovationskraft des Nordhessischen VerkehrsVerbundes: "Wir haben gezeigt, dass wir mit unseren Kooperationspartnern der Landkreise Werra-Meißner, Hersfeld-Rotenburg und Schwalm-Eder sowie dem Land Hessen im Wettbewerb mit anderen innovativen Konzepten mithalten können. Unser Ziel ist es jetzt, dieses Projekt weiter zu entwickeln und uns als Spezialist für flexible Angebote im öffentlichen Nahverkehr vor allem für den ländlichen Raum zu empfehlen.

Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, sagte anlässlich der Siegerbekanntgabe: "Die Gewinner des Deutschen Mobilitätspreises zeigen: Deutschland kann Mobilität 4.0!" "Sie beweisen, wie digitale Innovationen für Mobilität gesellschaftlichen Mehrwert für alle schaffen", so Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. und Präsident des Deutschland - Land der Ideen e. V.

Über den Deutschen Mobilitätspreis

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis machen die Initiative "Deutschland - Land der Ideen" und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur digitale Innovationen und intelligente Mobilitätslösungen öffentlich sichtbar. Es entstehen neue Impulse für den Digitalstandort Deutschland. Folgende Mitglieder der IT-Gipfel-Plattform "Digitale Netze und Mobilität" unterstützen den Deutschen Mobilitätspreis: Continental Automotive GmbH, Deutsche Bahn AG, Deutsche Telekom AG, Ericsson GmbH, Esri Deutschland GmbH, Huawei Technologies Deutschland GmbH und der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen e.V. 

Medienangebote

Projektporträt: http://deutscher-mobilitaetspreis.de/preistraeger/mobilfalt 

Projektvideo bei Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=ez5_iSIGOas&feature=youtu.be

Fotos: Deutschland - Land der Ideen/ Christof Rieken